Datacore, die zukunftsträchtige und kostengünstige Speichervirtualisierung

Datacore SANsymphony-V

Die SANsymphony-V-Software wird auf Windows Server-2012-R2-Systemen installiert und verwandelt diese in dedizierte Speichervirtualisierungsknoten. Diese Server arbeiten in Echtzeit zusammen und schaffen eine transparente, zentral verwaltete Virtualisierungsschicht.

SANsymphony-V stellt ein leistungsfähiges und intelligentes Bindeglied dar, das verteilte Ressourcen zusammen verwaltet, um den gemeinsamen Wert dieser Ressourcen zu maximieren und gerätespezifische Unterschiede auszugleichen. Funktionen, wie Caching, synchrone Spiegelung, asynchrone Replikation, Snapshots, Thin Provisioning und Continuous Data Protection (CDP), stehen über verschiedene unabhängige Geräte innerhalb derselben oder über mehrere Speicherklassen hinweg zur Verfügung.

Grundlage der Speichervirtualisierung bildet das Pooling von Festplatten. Ein Speicherpool kann eine Vielzahl unterschiedlicher Festplattenmarken und -modelle umfassen, wobei diese Laufwerksressourcen entsprechend ihren jeweiligen Preis-/ Leistungs-/Kapazitätsmerkmalen in Speicherklassen unterteilt werden können.

Datacore hyper-konvergente SAN

Mit DataCore VirtualSAN können Sie mit nur zwei Servern und günstigem internem Speicher einen voll redundanten  Serververbund einrichten. Mehr ist für viele ROBO-Standorte und Anwendungscluster gar nicht erforderlich.

Andere Alternativen erfordern mindestens 3 bis 4 Server, was Kosten und Komplexität unnötig erhöht. Vor allem, wenn zahlreiche Standorte betroffen sind, lassen sich Einsparungen von 33 % 
bis 50 % erzielen.

Weitere Informationen

We proudly support

Projekt Tokyo 2020

Kontakt | Impressum | © 2016 Triasys AG